Die neuen Pflegestufen ab 2017: Fünf Pflegegrade

Neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff ab 2017:
1995 wurde die Pflegeversicherung eingeführt. Pflegebedürftige konnten seither Leistungen aus der Pflegekasse erhalten. Die Leistungshöhe wurde bislang anhand von (3) Pflegestufen bemessen. Hierbei war bislang irrelevant, wie schwer eine Krankheit oder eine Einschränkung ist. Maßgeblich für die Vergabe einer Pflegestufe ist derzeit, welcher Hilfebedarf in Bezug auf die „gewöhnlichen und regelmäßig wiederkehrenden Verrichtungen im täglichen Leben“ (§14 Abs. 1SGB XI) aus der Krankheit resultiert.
Minutenmäßig wird momentan der tägliche Hilfebedarf bemessen, und dementsprechend einer Pflegestufe zugeordnet.

Der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff soll sich ab 2017 nicht mehr aus dem minütlichen Pflegeaufwand ableiten. Maßstab soll in Zukunft der Grad der Selbständigkeit sein.

Das NBA (das neue Begutachtungsassessment) erhebt in acht für die Einschätzung von Pflegebedürftigkeit relevanten Lebensbereichen (Modulen) das jeweilige Ausmaß der Selbständigkeit, und damit der Abhängigkeit von personeller Hilfe.

1. Mobilität
2. Kognitive und kommunikative Fähigkeiten
3. Verhaltensweisen und psychische Problemlagen
4. Selbstversorgung
5. Bewältigung von und selbständiger Umgang mit krankheits- oder therapiebedingten Anforderungen und Belastungen
6. Gestaltung des Alltagslebens und sozialer Kontakte

Es gibt insgesamt 8 Module, Modul 7 und 8 werden jedoch nicht berechnet, ja diese schon in den Themenfeldern eins bis sechs berücksichtigt werden.

7. Außerhäusliche Aktivität
8. Haushaltsführung

Die Pflegebedürftigen, die bereits eine Pflegestufe haben, werden automatisch und ohne Antrag in einen neuen Pflegegrad eingestuft:

• Pflegestufe 0 (eingeschränkte Alltagskompetenz) = Pflegegrad 2
• Pflegestufe 1 = Pflegegrad 2
• Pflegestufe 1 + Eingeschränkte Alltagskompetenz = Pflegegrad 3
• Pflegestufe 2 = Pflegegrad 3
• Pflegestufe 2 + Eingeschränkte Alltagskompetenz = Pflegegrad 4
• Pflegestufe 3 = Pflegegrad 4
• Pflegestufe 3 + Eingeschränkte Alltagskompetenz = Pflegegrad 5
• Härtefall = Pflegegrad 5

screenshot-2016-09-16-14-49-03
(Quelle: TK Pflegeversicherung)